Die wichtigsten Vorschriften über Zulassungen und Betrieb von eScooter`s, eBike`s und eMotor`s.

Zusammenstellung der wichtigsten Vorschriften über Zulassung und Betrieb von Motorfahrrädern und Elektro-Rikschas (Stand 1. Feb. 2019)

Schweizerische Eidgenossenschaft, Confédération suise, Confederazione Svizzera, Confederaziun svizra

Eidgenössisches Departement für
Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK

Bundesamt für Strassen ASTRA

BeschreibungLangsame E-Bikes, E-Trottinette usw.S-Pedelecs, klassische Mofas
Fahrzeug-SubartLeicht-Motorfahrrad
(Art. 18 Bst. b VTS)
Motorfahrrad
(Art. 18 Bst. a VTS)
FahrzeugartMotorfahrräder (Mofa)
(Art. 18 VTS)
Motorfahrräder (Mofa)
(Art. 18 VTS)
Antriebsleistung gesamt (Motor/en)max. 500 W
(Art. 18 Bst. b VTS)
max. 1000 W
(Art. 18 Bst. a VTS)
Höchstgeschwindigkeit ohne /
mit allfälliger Tretunterstützung
20 km/h rein elektrisch

25 km/h (elektr. Tretunterstützung)
(Art. 18 Bst. b VTS)
30 km/h

45 km/h (elektr. Tretunterstützung)
(Art. 18 Bst. a VTS)
Gesamtgewichthöchstens 200 kg
(Art. 175 Abs. 4 VTS)
höchstens 200 kg
(Art. 175 Abs. 4 VTS)
Mehr als 1 Platzzweiter Platz zulässig, wenn Pedale vorhanden
(Art. 18 Bst. b Ziff. 1 VTS; Art. 63 Abs. 3 Bst. a VRV)

oder wenn speziell für das Mitführen einer behinderten Person eingerichtet
(Art. 18 Bst. b Ziffer 2 und 3 VTS)

oder zwei speziell eingerichtete, geschützte Sitzplätze für Kinder
(Art. 18 Bst. b Ziffer 4 VTS)
nicht zulässig
(Art. 18 Bst. a VTS)
Kindersitzzulässig
(Art. 63 Abs. 4 VRV)
zulässig
(Art. 63 Abs. 4 VRV)
Kinderanhängerzulässig, ausser bei Transport von 2 Kindern auf speziell eingerichtetem Zugfahrzeug
(Art. 63 Abs. 3 Bst. d VRV )
zulässig
(Art. 63 Abs. 3 Bst. d VRV)
Pedalantriebnicht erforderlich (ausser zweiter Platz)
(Art. 63 Abs. 3 Bst. a VRV)
erforderlich
(Art. 179 Abs. 3 VTS)
Mehr als 2 Räderzulässig
(nicht geregelt)
nicht zulässig
(Art. 179 Abs. 3 VTS)
Führersitznicht erforderlich
(nicht geregelt)
erforderlich
(Art. 179 Abs. 3 VTS)
Akustische Warnvorrichtungerforderlich, nur Glocke zulässig
(Art. 178b Abs. 1 VTS)
erforderlich, Glocke oder Warnvorrichtung nach Vo (EU) Nr. 168/2013 u. 3/2014 oder UNECE-R Nr. 28 zulässig
(Art. 178b Abs. 1 VTS; Art. 179b Abs. 2 VTS)
Abstellstützenicht erforderlich
(nicht geregelt)
nur erforderlich für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor
(Art. 179 Abs. 5 VTS)
Bremsen2, spurtreu auf separate Räder (mind. 1 davon als Reibungsbremse / Die Bremsen müssen jederzeit unter allen Betriebsbedingungen einsatzfähig sein, z. B. bei elektrischen Bremsen auch mit vollen oder entladenen Akkus.)
(Art. 178 Abs. 3 und 4 VTS, Art. 177 Abs. 6 VTS)
2, auf Vorder- und Hinterrad (Elektro-Fahrzeuge mind. 1 davon als Reibungsbremse / Die Bremsen müssen jederzeit unter allen Betriebsbedingungen einsatzfähig sein, z. B. bei elektrischen Bremsen auch mit vollen oder entladenen Akkus.)
(Art. 178 Abs. 3 VTS, Art. 177 Abs. 6 VTS)
Rückspiegelnicht erforderlich
(nicht geregelt)
erforderlich
(Art. 179b Abs. 1 VTS)
Richtungsblinker:

Anbringung vorne


Anbringung hinten
zulässig, typengenehmigt
(Art. 180 VTS)
Der Zwischenraum zwischen den Leuchtflächen muss min. 0,24 m betragen.
(Anh. 10 Ziff. 24 und 52 VTS)
Der Zwischenraum zwischen den Leuchtflächen muss min. 0,18 m betragen.
(Anh. 10 Ziff. 24 und 52 VTS)
zulässig, typengenehmigt
(Art. 179a Abs. 2 Bst. d VTS)
Der Zwischenraum zwischen den Leuchtflächen muss min. 0,24 m betragen.
(Anh. 10 Ziff. 24 und 52 VTS)
Der Zwischenraum zwischen den Leuchtflächen muss min. 0,18 m betragen.
(Anh. 10 Ziff. 24 und 52 VTS)
Beleuchtung nach vorne und hintenfest angebrachte Fahrradbeleuchtung mit mind. einem nach vorne weissen und einem nach hinten roten ruhenden Licht, nicht typengenehmigungspflichtig
(Art. 178a Abs. 1 VTS)
zusätzliche, auch blinkende Lichter zulässig

Die Lichter dürfen nicht blenden und müssen nachts bei guter Witterung auf 100 m sichtbar sein.
Motorfahrradbeleuchtung, typengenehmigungspflichtig, (zulässig sind auch Beleuchtungen
mit deutschem ABG-Prüfzeichen)
(Art. 179a VTS)
nur ruhende Beleuchtungen nach
Art. 179a VTS zulässig
Die Lichter dürfen nicht blenden und müssen nachts bei guter Witterung auf 100 m sichtbar sein.
Tagfahrlichtzulässig, nicht typengenehmigungspflichtig
(Anh. 1 Ziff. 2.1 TGV)
zulässig, nicht typengenehmigungspflichtig
(Anh. 1 Ziff. 2.1 TGV)
Bremslichtzulässig, nicht typengenehmigungspflichtig
(Art. 178a Abs. 5 VTS)
zulässig, typengenehmigt
(Art. 179a Abs. 2 Bst. c VTS)
Rückstrahler nach vorne:
Farbe
zulässig, nicht typengenehmigungspflichtig
(Art. 178a Abs. 2 VTS)
weiss
(Anh. 10 Ziff. 111 VTS)
zulässig, nicht typengenehmigungspflichtig
(Art. 178a Abs. 2 VTS)
weiss
(Anh. 10 Ziff. 111 VTS)
Rückstrahler nach hinten:

Farbe
erforderlich, nicht typengenehmigungspflichtig
(Art. 178a Abs. 2 VTS)
(Anh. 1 Ziff. 2.1 TGV)
rot
(Anh. 10 Ziff. 112 VTS)
erforderlich, typengenehmigt
(Art. 178a Abs. 2 VTS)

rot
(Anh. 10 Ziff. 112 VTS)
Typengenehmigungnicht erforderlich
(Anh. 1 Ziff. 1.2 TGV)
erforderlich
(Anh. 1 Ziff. 1.1 TGV)
amtliche Zulassungsprüfungnicht erforderlich
(Art. 72 Abs. 1 Bst. k VZV)
Ja (gruppenweise Prüfung)
(Art. 92 VZV)
Kontrollschild und Fahrzeugausweisnicht erforderlich
(Art. 72 Abs. 1 Bst. k VZV)
erforderlich
(Art. 90 VZV)
Führerausweis (mindestens)Kat. M von 14 -16 Jahre
ab 16 Jahre keinen
(Art. 5 Abs. 2 Bst. d VZV)
(Art. 6 Abs. 1 Bst. f VZV)
Der Führerausweis der Kat. M kann mit kantonaler Bewilligung vor 14 Jahren erteilt werden
(Art. 6 Abs. 4 Bst. b VZV)
Kat. M ab 14 Jahre
(Art. 6 Abs. 1 Bst. a VZV)
(Art. 3 Abs. 3 VZV)
Der Führerausweis der Kat. M kann mit kantonaler Bewilligung vor 14 Jahren erteilt werden
(Art. 6 Abs. 4 Bst. b VZV)
Verkehrsflächen und -Regelnwie Fahrräder
(Art. 42 Abs. 4 VRV)
wie Fahrräder
(Art. 42 Abs. 4 VRV)
Benützung Radwegobligatorisch
(Art. 33 Abs. 1 SSV)
obligatorisch
(Art. 33 Abs. 1 SSV)
Durchfahrt bei Verbot für Motorfahrräderzulässig
(Art. 19 Abs. 1 Bst. c SSV)
zulässig mit abgeschaltetem Motor
(Art. 19 Abs. 1 Bst. c SSV)
Helmnicht erforderlich
(Art. 3b Abs. 2 Bst. e VRV)
mind. Velohelm erforderlich
(Art. 3b Abs. 3 VRV)

Abkürzungen:

SVGStrassenverkehrsgesetz vom 19. Dezember 1958 [SR 741.01]
(http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19580266/index.html)
VTSVerordnung vom 19. Juni 1995 über die technischen Anforderungen an Strassenfahr-zeuge [SR 741.41]
(http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19950165/index.html)
TGVVerordnung vom 19. Juni 1995 über die Typengenehmigung von Strassenfahrzeugen [SR 741.511]
(http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19950161/index.html)
VRVVerkehrsregelnverordnung vom 13. November 1962 [SR 741.11]
(http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19620246/index.html)
VZVVerordnung vom 27. Oktober 1976 über die Zulassung von Personen und Fahrzeugen zum Strassenverkehr [SR 741.51]
(http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19760247/index.html)
VVVVerkehrsversicherungsverordnung vom 20. November 1959 [SR 741.31]
(http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19590239/index.html)
SSVSignalisationsverordnung vom 5. September 1979 [SR 741.21]
(http://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19790235/index.html)
X

City 3-RS

e-cityscooter

Probefahrt bei dir zuhause